Kitesurfen Urnersee: Wichtige Hinweise!

admin

Administrator
Mitarbeiter
#1
Die ersten Kitetage am Urnersee haben gezeigt, dass sich einige Kiter unzureichend informieren. Bitte studiert die Infotafeln am besten einen Tag vor dem Kiten online (www.kitesurfclub.ch/de/spotinfo) und nicht erst am Kitespot. Geht bitte auch auf andere Kiter zu, welche sich nicht korrekt verhalten. Wir sind in einer Probephase und wir haben absolut keinen Spielraum. Sowohl die Verkehrspolizei an Land wie auch die Seepolizei beobachtet uns sehr genau und protokolliert jeden fehlbaren Kitesurfer.

Wichtig:

- Das Kitegebiet an der Isleten eignet sich nur für sehr gute Kiter!

- Nach dem Starten vom Startplatz Isleten sofort Höhe machen und immer nördlich von der Isleten bleiben, damit man bei abflauendem Wind nicht südlich vom Startplatz Isleten abgetrieben wird! Ansonsten muss jeder in der Auslösezone den Kite auslösen.

- Auf keinen Fall in die Sperrzone einfahren.

- Nur immer ein Kiter startet oder landet. Keine Starts und Landungen, wenn sich Kursschiffe in ca. 1km Abstand der Isleten nähern um anzulegen (Wenn ein Kiter stürzt, kann z.B. ein Raddampfer nicht ausweichen) und ein solch heikles Manöver würde uns sehr rasch eine Schliessung des Gebietes bringen und in Zukunft einen Verlust des Startplatzes an der Isleten.
 

Willhelm Tell

Aktiver Forum User
#2
… und in Flüelen gar nicht probieren von Land aus zu starten, da Flüelen noch schwieriger ist als Iselten…. am besten mit dem Kiteshuttleschiff vom Campigplatz Flüelen rausfahren und dann vom Wasser aus starten!
 

Robin

Aktiver Forum User
#3
Hallo zusammen, hier ein kurzer Bericht zum "Kitespot Gruonbach".
Ich war 2x bei "guten Windverhältnisse" also optimaler Termik mit Nordunterstützung da und habe mir den Spot "angeschaut".
So gut er auf den ersten Blick wirkt, und vom Wind her sich anfühlt, so ungünstig sind die Bedingungen da.

Also... der Gruonbach ist meines Erachtens gut zum Sonnenbaden, Grillen und Chillen und für Familien zum planschen sowie für Windsurfer...

Er ist leider definitiv nicht geeignet zum Starten und Landen von Kites oder zum Kiten näher als 100 m vor dem Strand. Nicht nur dass der Wind komplett auflandig reinkommt, es sind auch die extrem böigen Verhältnisse, sowie die Quer- und Aufwinde, die durch den Wasserfall und die Anhöhen rechts und links entstehen. Zudem ist das Bachbett extrem mit spitzen Steinen übersät.
Bei schönen Tagen sind dann noch zahlreiche Familien mit Kleinkindern im Bachbett am Steinesuchen.

Meines Erachtens können wir diesen Spot leider abschreiben. Habe auch mit einem der Vorstände des Surfclub URI gesprochen. Der Spot ist leider nur als Notanlandestelle zu gebrauchen und auch da sollte man wegen der vielen Kinder und Badegäste, die einem den Kite bei den ungünstigen Verhältnissen und ohne Knowhow sowieso nicht sicher landen können, ca. 20-30 m vor dem Ufer auslösen, save aufwickeln und dann anlanden.

Es ist zwar extrem schade aber es ist leider so...

Was ich aber herausgefunden habe:
für diejenigen welche in Isleten starten, aber nichtmehr z.B. wegen Windmangel dorthin zurückkommen aber es bis zum Gruonbach schaffen, wäre eine Busverbindung von - Flüelen,Gruonbach (oberhalb des Wasserfalls) über Flüelen, Hauptplatz (hier umsteigen) nach Isleten-Isenthal (Seegarten) möglich. Diese geht bis 17.58 fast stündlich und dauert ca. 45min. (nur falls ihre mal ungewollt am Gruonbach anlandet ;-)

Ab 1.7. -1.9.2015 Sind die Landspots am Urnersee dann eh erst mal tabu...

Greets Robin